IfH > Lehre > Doktoranden-Info

 

 

Informationen für Doktoranden

 

Auslegung der neuen Promotionsordnung

 

-     wird ein Promotionsverfahren im Promotionsausschuss behandelt (Annahme als Doktorand oder Einreichung des Promotionsgesuchs oder Festsetzung des Prüfungstermins) muss der Betreuer/Hauptreferent oder ein bestellter Vertreter anwesend sein (Beschluss EFR 07.07.04).

 

-     ab SS 05 gilt: die Unterlagen, die zum Promotionsverfahren gehören (z.B. für die Annahme als Doktorand siehe PromO § 3(3)) müssen eine Woche vor der Promotionsausschusssitzung in der Fakultätsgeschäftsstelle vorliegen.

 

-     Beschluss zum Promotionsstudium, siehe § 2.2: Der Doktorand hat die erfolgreiche Teilnahme an diesen Lehrveranstaltungen seinem Hauptbetreuer durch die Bescheinigung des Dozenten nachzuweisen. Hierzu führt der Dozent i.d.R. ein Prüfungsgespräch mit dem Doktoranden. Die Bescheinigungen sind in zusammengefasster Form als Nachweis gemäß § 4 Ziff. 1 PromO dem Promotionsgesuch beizufügen (Beschluss 02.02.05).

 

 


 15.10.2010

 

weitbrecht@ifh.uka.de